Startseite | Impressum | Datenschutzerklärung | Kontakt

Chor


Geschichte


Die Sängerriege des TSV-Kirchheim widmete sich 39 Jahre der Pflege des Männergesangs, bis sie sich im Jahr 1963 nach diversen Spannungen und ohne Dirigenten auflöste.

Zwei Jahre später wurde unsere heutige Chorgemeinschaft auf Initiative von Georg Jakob und Georg Schmid gegründet. Ausgestattet mit dem Notenmaterial der Sängerriege begannen die Sänger unter Dirigent Heinrich Putz im Gasthaus "Lamm" in Derndorf mit den Proben.

Der erste Vorsitzende des jungen Vereins war Georg Jakob, den im Jahre 1967 Edgar Fock ablöste. Bereits im Jahr 1966 trat der Verein dem Schwäbisch-Bayerischen Sängerbund im DSB bei.

Nach Schließung des "Lamm" konnte der Chor im Gasthaus "zur Flur" weiterproben. In der Geschichte des Marktes Kirchheim*) ist zitiert: >>Nach den Proben erlebten die Sänger dort manch gesellige Stunde, die Fidelitas schlug hohe Wellen und es dauerte manchmal lange, bis die Flur im Schlummer lag<<.

Nach 15-jähriger erfolgreicher Tätigkeit übergab nach dem Dreikönigskonzert 1981 Heinrich Putz den Dirigentenstab an den Zahnarzt Dr. Detlef E. König. Die Probetätigkeit wurde auf dessen Wunsch in den Rathaussaal nach Kirchheim verlegt, da ein benötigtes Klavier im bisherigen Probelokal nicht aufgestellt werden konnte.

Auf Initiative von Dr. König wurde im Jahr 1985 ein gemischter Chor gegründet. Die Führung des Vereins ging in diesem Jahr nach fast 19-jähriger Tätigkeit von Edgar Fock auf Hans Baur über, der dieses Amt ebenfalls 16 Jahre ausübte. In dessen Amtszeit fielen zwei Dirigentenwechsel. Im Jahr 1989 gab Dr. König die Leitung des Männerchores an Albert Frey aus Mindelheim ab, im Herbst desselben Jahres übernahm dieser auch den gemischten Chor. Da Albert Frey im Jahr 1981 eine Stelle als Kirchenmusiker in Füssen übernahm, war wieder Dirigentensuche angesagt. Mit Robert Sittny konnte ein junger Dirigent gewonnen werden, der die nächsten zwanzig Jahre die musikalische Leitung des Vereins bestens übernahm. Im Jahr 1995 wurde auf Initiative von Robert Sittny ein Jugendchor gegründet. Leider mußte der Männerchor wegen Nachwuchsmangel Ende 1997 seine Tätigkeit einstellen. Die Nachfolge von Hans Baur als 1. Vorsitzender trat im Jahr 2001 Hermann Bainger an. Der letzte Dirigentenwechsel fand im Jahr 2011 statt, wir konnten Markus Felser für dieses Amt gewinnen. Ende 2012 stellte der Jugendchor wegen mangelnder Teilnehmerzahl seine Arbeit ein.

Nachdem anfänglich um Drei-König jeweils im Adlersaal in Kirchheim ein Konzert gegeben wurde, treten die Chöre seit 1982 am Muttertags-Wochenende im bekannten Zedernsaal auf Schloß Kirchheim, jeweils unter Hinzuziehung eines Gastchores, auf. Daneben bestimmen weitere Auftritte (weltliche und kirchliche Anläße, Weinfest, Auftritt im Sozialzentrum usw.) den Jahresablauf .


*) "Geschichte des Marktes Kirchheim und seiner Ortsteile", herausgegeben 1990 von Ernst und Helmut Striebel.